Das Einzige, worauf man sich verlassen kann, ist die Veränderung.

Ursula Karven
Ursula Karven

„Kaum ein Gott vereint in seinem Wesen solche Gegensätze wie Shiva, der Gott der Zerstörung und der Erneuerung. Deshalb fasziniert er mich so. Schlägt er auf die kleine Trommel, die er an seinem Dreizack trägt, kann er damit das gesamte Weltall wachrütteln. Shiva ist furchteinflösend und gütig zugleich.
Dort wo wir ein Bedürfnis nach Sicherheit haben und und wünschen, dass Dinge so bleiben, wie sie sind, schubst er uns aus dem Nest. Er ist am Wirken, wann immer es an der Zeit ist, alte Hüllen abzulegen oder Grenzen zu sprengen und zu neuen Ufern aufzubrechen. Das kann natürlich schmerzhaft sein, auch wenn man später erkennt, dass es richtig war. Deshalb denke ich an Shiva, wenn es um das Thema Loslassen geht. Der Wandel gehört zum Leben. Meinen Kindern sage ich immer: „Das Einzige, auf das ihr euch verlassen könnt, ist die Veränderung.“ Die Dinge verändern sich unentwegt. Ohne Loslassen gibt es keinen Neubeginn. So wie im Frühling die Blätter fallen müssen, damit im Frühling neue sprießen können.“

Ursula Karven, Loslassen, Yogaweisheiten für dich und überall

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s