Voll Moppelkotze

Moppelkotze. Diesen Ausdruck habe ich schon lange nicht mehr gehört. Als ich gestern in einer Lesung saß und der Autor einiger netter Gedichte, Holger Becker,ein undefinierbares Essen am Ende als Moppelkotze entlarvte, konnte ich nicht anders als laut loslachen. Moppelkotze.  Das gibt es tatsächlich.  Ich habe mal nachgegoogelt. Moppelkotze ist ein im norddeutschen Raum verbreiteter Eintopf mit nicht näher definiertem Inhalt. Alles irgendwie quer Beet. Grüne Bohnen, Rindfleisch, Kartoffeln, ach irgendwas.

Heute wird der Ausdruck in der Jugendsprache für alles Ekelerregende benutzt. Das alles sagt wikipedia. Auch. Irgendwo beim NDR wird es in einer Sendung frei übersetzt mit Alles Unsinn. Das heißt dann natürlich“ voll Moppelkotze“.

Irgendwie trifft das auch den Kern dessen was Holger Becker, der im richtigen Leben Standesbeamter ist, so in seiner Freizeit macht. Nämlich alle Ungereimtheiten in Form zu bringen und sich seinen Reim darauf zu machen. Witzig, lustig,durchaus tiefgründig und vielleicht ein bisschen „voll Moppelkotze“.

Eine Probe: “Frosch am Teich entdeckt die Fliege. Denkt: Na, ob ich die wohl kriege? Fliege ist noch sehr vital. Frosch denkt: Na, dann nächstes Mal.”

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s