Der rote Tiger

Max tischt auf

Wir haben eine Katze – nein eigentlich nicht. Das Tier gehört den Nachbarn. Ein kleiner rotbraun getigerter Kater namens Max besucht uns seit einem guten halben Jahr auf unserem Grundstück  und lässt es sich dort gut gehen. Er rast die Bäume hinauf, schleicht wie ein Tiger durchs Gras und tobt sich auf unserem großen und teilweise etwas wilden Garten aus. Hohe Bäume, dichte Hecken, verwinkelte Ecken und ein alter etwas vergammelter Strandkorb haben es ihm angetan.

Ich hänge Wäsche auf und höre ein Mauzen hinter mir. Hallo Max antwortete ich. Er kreist um meine Beine, streichelt dabei meine Waden, schmeißt sich auf den Rücken und fordert zum Bauchkraulen auf.  Eigentlich bin ich ja kein Katzenliebhaber, aber der kleine Kerl schleicht sich mit seiner charmanten Art in mein Herz. Das scheint auf Gegenseitigkeit zu beruhen.

Neulich sitzen wir auf der Terrasse und Max kommt um die Ecke, würdigt uns aber keines Blickes, geschweige denn, dass er auf unser Rufen hört. Stolz wie ein Schwan mit  erhobenem Haupt steuert er geradewegs auf die Wiese. Ich denke schon, der hat doch etwas vor. Nachmittags sehe ich das Resultat. Vor der Haustür liegt ein totes Mäuschen. Appetitlich ist das nicht, aber ich fand diesen  Liebesbeweis trotzdem süß. Allerdings scheint seine Liebe zu mir beständig zu wachsen. Die Beweise säumen seitdem unseren Garten.

Nachtrag: Meine Nachbarn bekommen diese Geschenke übrigens nicht. Naja…. dann muss ich eben alle paar Tage auf meiner  Terrasse die „Liebesbeweise“ einsammeln und entsorgen…..

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s